Wir beantworten Ihre Fragen gerne:

Jetzt spenden

Förderinitiative für Krebskranke in der Uni-Frauenklinik

Die Förderinitiative für Krebskranke in der Uni-Frauenklinik setzt sich für die Patientinnen und Patienten der Frauenklinik des Universitätsklinikums Essen ein. Sie möchte die Klinik ideell und materiell unterstützen, damit die Patientinnen und Patienten auf medizinischer und menschlicher Ebene die für sie bestmögliche Behandlung erhalten – auch über die medizinische Grundversorgung hinaus. Sie ist eingebettet in die Stiftung Universitätsmedizin Essen.

Liebe Patientinnen und Patienten,

leider müssen wegen der Corona- Pandemie die meisten unserer psychosozialen  Angebote für Sie pausieren. Der Handarbeitskreis hat seine Aktivitäten jedoch bereits wieder aufgenommen.

Wenn wir Ihnen in irgendeiner Weise helfen können oder Ihnen Hilfe vermitteln können, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Für Wünsche und Anregungen haben wir immer ein offenes Ohr!
Kontakt per Mail: sibylle@marcin.de oder telefonisch: 02369-24196

Wir hoffen, Sie sind gesund und bleiben es!
Ihre Sibylle Marcin und Lothar Möhring

(1. Vorsitzende) (stellv. Vorsitzender)

Die Förderinitiative stellt sich vor:

Liebe Patientinnen und Patienten der Uni-Frauenklinik,

Sie sind von einer Erkrankung betroffen, die Sie vor große Herausforderungen stellt. Die „Förderinitiative für Krebskranke in der Uni-Frauenklinik“ möchten Ihnen gemeinsam mit der Frauenklinik des Universitätsklinikums Essen helfen, Ihr Schicksal zu meistern, damit Sie körperlich und seelisch genesen können und Ihren Weg zurück in den Alltag finden. 

Ihre Chancen auf eine Heilung sind heute besser denn je. Wir wollen die Klinik ideell und materiell unterstützen, damit Sie auf medizinischer und menschlicher Ebene die für Sie bestmögliche Behandlung erhalten – auch über die medizinische Grundversorgung hinaus.

Ihre 
Sibylle Marcin, 
Vorsitzende der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik

Was wir machen

Mit den folgenden Maßnahmen wollen wir die hochqualifizierte Arbeit der Mediziner und Pflegekräfte der Universitätsfrauenklinik Essen für die Patientinnen und Patienten fördern: 

  • Wir fördern unterstützende, psychosoziale Angebote der Klinik und entwickeln eigene Initiativen.
  • Wir unterstützen die interdisziplinäre onkologische Prävention, Diagnostik und Therapie.
  • Wir fördern die wissenschaftliche, auch interdisziplinäre Arbeit an der Klinik und die internationale Zusammenarbeit.
  • Wir helfen bei der Anschaffung medizinischer Geräte und Hilfsmittel.
  • Bei Problemen jeglicher Art können sich Patientinnen und Patienten vertrauensvoll an uns wenden.

Wer wir sind

Die Förderinitiative möchte Patientinnen und Patienten der Universitätsfrauenklinik mit Wissen und Sachverstand, aber auch mit menschlicher Wärme und Verständnis helfen. Unter uns sind Betroffene, Mediziner, Lehrer, ein Diakon, eine Soziologin, eine Biologin, Betriebswirte, eine Sporttherapeutin und ein Finanzexperte, die zusammen mit den Oberärzten der Universitätsfrauenklinik (Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Rainer Kimmig) ein Team bilden, das Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite steht. Die Förderinitiative ist selbstlos tätig und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Sie finanziert ihre Maßnahmen durch Beiträge und Spenden ihrer Unterstützer oder Dritter und ist eingebettet in die Stiftung Universitätsmedizin Essen.

Die Gründungsmitglieder der Förderinitiative.
Vorne (v.l.n.r. ): 1. Vorsitzende Sibylle Marcin, Patricia Funke, Renate Luce, Barbara Beck; hinten (v.l.n.r. ): Martin Polkehn, Aurelia Furtwängler, Dr. Oliver Hoffmann, PD Dr. Bahriye Aktas, Lothar Möhring

Helfen Sie uns zu helfen!

Nur gemeinsam mit Ihnen können wir Krebskranke in der Universitätsfrauenklinik langfristig und umfassend unterstützen. Helfen Sie mit Ihrer dauerhaften Unterstützung als Schutzengel oder auch durch eine einmalige Spende, unsere Arbeit zu ermöglichen. Wir informieren Sie regelmäßig über die gemeinsamen Anstrengungen. Gerne laden wir Sie auch zu unseren Sitzungen und Veranstaltungen ein, damit Sie sich ein Bild von unserer Arbeit und dem Erreichten machen können.

Informationen und Kontakt Förderinitiative für Krebskranke in der Uni-Frauenklinik 
(1. Vorsitzende: Sibylle Marcin) 

In Kooperation mit der: 

Stiftung Universitätsmedizin Essen 
Hufelandstr. 55 
45147 Essen 
Tel: 0201/723-4699 
Fax: 0201/723-5526 
E-Mail: foerderinitiative.frauenklinik@uk-essen.de 
www.foerderinitiative-frauenklinik.de



Spendenkonto: 
IBAN: DE 0937 0205 0005 0005 0005 
BIC: BFSWDE33 
Stichwort: Frauenklinik Krebskranke

Programm des Aktivkreises 2020 / 2. Halbjahr

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Plakat_Programm_Aktivkreis_2_Ansicht-5-724x1024.jpg.

Gesunde Ernährung bei Krebs als Online-Seminar

Am Dienstag, den 06.10.2020 um 17 Uhr lädt der Aktivkreis der Förderinitiative an Krebs erkrankte Patienten und Angehörige herzlich zu einem online Vortrag von Diätassistentin und Verpflegungsmanagerin/DGE Claudia Metz ein. Das Vortragsthema „Gesunde Ernährung bei Krebs“, richtet sich an alle Betroffenen, die sich sowohl mit den alltäglichen Grundlagen gesunder Ernährung, als auch mit speziellen Hinweisen zu Essensgewohnheiten während verschiedener Krebstherapiestadien, auseinandersetzen möchten.

Gesunde Ernährung bei Krebserkrankungen: Was sollte beachtet werden, was tut mir gut?

Essen ist ein Genuss und Lebensfreude, oft wird dies aus Zeitmangel vernachlässigt. Das kennen auch Krebspatienten, deshalb lohnt es sich einen Moment inne zu halten und mit Freunden oder der Familie eine schmackhafte Speise wieder bewusst zu genießen. Die Referentin möchte Sie dazu einladen, dieses Lebensgefühl wieder zu entdecken, bzw. weiter zu festigen, Informationen über bewährte Ernährungspraktiken in der Krebstherapie sowie der Remissionsphase zu erhalten und sich mit ihr über den Sinn und Unsinn von Krebsdiäten auszutauschen.

Für die Anmeldung zu dem online Vortrag und die Zusendung des Links wenden Sie sich bitte an Sibylle Marcin, sibylle@marcin.de oder foerderinitiative.frauenklinik@uk-essen.de oder telefonisch 02369 24196 (+AB).

Patientenseminar: Neues von den internationalen Kongressen zu Brustkrebs

„Zoom“ Video-Seminar des Uni – Brustzentrums – eine gelungene Premiere!

Am 16.09.2020  gab es mit dem Videoseminar des Brustzentrums ein Novum: PD Dr. med. Oliver Hoffmann, leitender Oberarzt des Brustzentrums und seine Kollegin, Oberärztin Dr. med. Ann-Kathrin Bittner, berichteten über neueste Erkenntnisse von den internationalen Kongressen zu Brustkrebs via Video.

Mit Unterstützung von Dr. Jorrit Ness, Geschäftsführer der Stiftung Universitätsmedizin, hatten Sibylle Marcin, 1. Vorsitzende der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen, und ihr Stellvertreter Lothar Möhring eine Videokonferenz vorbereitet, um den Patientinnen der Frauenklinik neueste Informationen zu Therapien von Brustkrebs zu vermitteln. Eine Präsenzveranstaltung war wegen der Corona-Pandemie nicht machbar.

Pünktlich um 17 Uhr loggten sich zahlreiche Teilnehmerinnen ein und hatten im Anschluss an die interessanten Erläuterungen der Mediziner die Möglichkeit Fragen zu stellen. Zu Beginn des Seminars hatte Sibylle Marcin mit einigen Folien das große psychosoziale Angebot der Förderinitiative vorgestellt.

Kopfbedeckungen, Kirschkernkisschen und Lavendelsäckchen für die Frauenklinik

Schöne, bunte Kopfbedeckungen übergaben Teilnehmerinnen des Handarbeitskreises der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik der Breast Care Nurse Schwester Elisabeth. Die Handarbeitsgruppe trifft sich 2 mal monatlich, um vor allem für den Oster- und Adventsbasar schöne Handarbeiten anzufertigen. Mit dem Erlös werden psychosoziale Angebote wie der Koch- und Ernährungskurs für Krebskranke unterstützt. Daneben werden mit großem Fleiß und viel Liebe kleine Kisschen für die Chemoambulanz genäht, neulich Atemschutzmasken. „Es freut uns, wenn wir Krebskranken eine Freude bereiten können“, meint Sibylle Marcin, 1. Vorsitzende der Förderinitiative, die in die Stiftung Universitätsmedizin eingebettet ist.

Masken der Förderinitiative der Frauenklinik für das Klinikum

Seit Wochen schon nähen Teilnehmerinnen des Handarbeitskreises der Frauenklinik zu Hause eifrig Atemschutzmasken für Familie, Freunde, Verwandte, Apotheken und die Feuerwehr.

Auf Anregung von Monja Gerigk, Leiterin des Instituts für PatientenErleben, fertigten mehrere Frauen des Handarbeitskreises der Förderinitiative Krebskranke in der Frauenklinik zahlreiche Masken an, die das Klinikum bei Bedarf an Patienten und /oder Mitarbeiter ausgeben kann.

„Die Frauen waren sehr fleißig und schnell bei der Sache“ freut sich die 1. Vorsitzende der Förderinitiative Sibylle Marcin. „Wir erhielten auch Unterstützung durch den „Nähkreis Sankt Kamillus“ in Heidhausen, der neben Masken viele Herzkissen für die Frauenklinik überreichte.

Allen Unterstützerinnen sei herzlich gedankt! 

Programm des Aktivkreises 2020 / 1. Halbjahr

Wir freuen uns, Ihnen unser neues Programm zu psychosozialen Angeboten für das erste Halbjahr in 2020 vorzustellen! Es wechseln sich jeden 3. Dienstag im Monat Seminare mit Workshops und praktischen Übungen ab. Sie sind herzlich dazu eingeladen, ein Seminar auszuprobieren, das Ihnen bei der Bewältigung Ihrer Krebserkrankung helfen kann. Es hat vielen unserer ehemaligen Patienten ein Stück mehr Lebensqualität- und freude gebracht! Vielleicht ja auch Ihnen? Bei Interesse kann es einen erweiterten Kurs zu einem Angebot geben.

Di, 21.01.2020Qi-Gong, eine chinesische Meditations-, Konzentrations-und Bewegungsform zur Pflege von Körper und Geist Frauenklinik, Seminarraum 2. Etage

Di, 18.02.2020: Fatigue – Wie kann ich die Müdigkeit nach Krebs bekämpfen?
Tipps und gute Ratschläge für das Selbstmanagement
Frauenklinik 2. Etage, S. Marcin, Sporttherapie – Psychoonkologie

Di, 17.03.2020: Nähen von Portkisschen für die Chemoambulanz, alle sind eingeladen, jeder kann mithelfen!

Di, 21.04.2020: Musik bringt uns gemeinsam weiter. „Musizieren“ wir zusammen mit Dr. Susann Kobus, Musiktherapeutin, keine Vorkenntnisse erforderlich!

Di, 19.05.2020: Ausflug zum Landtag in Düsseldorf mit Besichtigung und Diskussion mit dem Abgeordneten Fabian Schrumpf, Zeit erfragen

Di, 16.06.2020: Gesunde Ernährung bei Krebs; Was tut gut, was soll man lassen? Vortrag Claudia Metz, Lehrkraft an der Diätassistentinnenschule

Wann? Jeweils von 16 bis 18.00 Uhr

Wo? Gymnastikraum der Uni-Frauenklinik, 2. Etage

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Teilnahme. Um Anmeldung wird gebeten. Für Vorschläge haben wir immer ein offenes Ohr!

Ihre Sibylle Marcin und Sabine Bree

Info und Anmeldung: S. Marcin, Tel. 02369 24196 sibylle@marcin.de oder foerderinitiative.frauenklinik@uk-essen.de  

News der Förderinitiative

Guter Geschmack = gute Wirkung!?!

Im Frühjahr 2019 veranstaltete der Aktivkreis der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik im Rahmen seines Programmes eine Informationsveranstaltung zum Thema „Gesunde Ernährung bei Krebs“. Die für Betroffene und Interessierte von Claudia Metz kurzweilig vorgetragenen und anschaulich präsentierten Zusammenhänge von Wirkungseinflüssen verschiedener Lebensmittel und besonderen Bedürfnissen bei Krebserkrankungen fand allseits so viel Interesse, dass eine Umsetzung des Gelernten in Praxis-Erfahrungen gewünscht wurde: Der Kochkurs „Gesunde Ernährung bei Krebs“ entstand zunächst als Idee, dann in Umsetzung mithilfe der Stiftung Universitätsmedizin Essen, der Lehrküche für Diät-Assistenten im Universitätsklinikum Essen und ihrer dortigen Lehrkraft Claudia Metz sowie Dr. med. Sandra Blomeyer, Gastroenterologin, als Referentin für die medizinische Betrachtung des Themas.

Im Kochkurs kochen die Teilnehmenden vor allem gesund – und lecker!

Ab Oktober 2019 konnten Sibylle Marcin (1. Vorsitzende der Förderinitiative) und Lothar Möhring (Stellvertr. Vors.) vier Praxis- und zwei Theorie-Veranstaltungen begleiten. Den Teilnehmer/innen bereitete es großes Vergnügen schmackhafte Rezepte auszuprobieren und die jeweiligen Besonderheiten der Zutaten und Gewürze bei krankheitsbedingten Einschränkungen und gleichzeitigem Verzehrgenuss kennenzulernen.
Aber auch der Erfahrungsaustausch untereinander, mit und ohne Bezug zur Krankheit, hat allen Beteiligten viel Freude bereitet. Informationsmaterialien und Rezeptbüchlein helfen das Gelernte zu bewahren.
Die Düfte aus Töpfen, Pfannen und Backöfen in der Lehrküche verfehlten ihre
appetitanregende Wirkung nicht. Nach Schnibbeln, Rühren, Kochen und Bruzzeln war das gemeinsame Verspeisen der „Gruppen-Erzeugnisse“ die abschließende Krönung des Koch-Events.

Folgerichtiges Fazit: Dieses Angebot der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-
Frauenklinik wurde für 2020 mit mindestens 2 Staffeln wieder ins Program
aufgenommen und am 16.06.2020 erfolgt ein erneuter Aktivkreis-Vortrag von Claudia Metz im Seminarraum, 2. OG, in der Frauenklinik.

Patientenseminar: Neues von den internationalen Kongressen zu Brustkrebs

Die Uni-Frauenklinik bietet in Kooperation mit der Förderinitiative Krebskranke in der Frauenklinik wieder ein Patientenseminar an, in dem Sie Neues und Interessantes von internationalen Kongressen zum Thema Brustkrebs erfahren. So treffen sich in Barcelona und San Antonio jährlich Mediziner und Experten, um aktuelle klinische Forschungsergebnisse, Therapieansätze und neue Erkenntnisse aus der Versorgungsforschung zu diskutieren.

Die Veranstaltung findet am 4. März 2020 um 17 Uhr im Medizinischen Forschungszentrum (verschoben) am Universitätsklinikum Essen statt.

PD Dr. med. Oliver Hoffmann, leitender Oberarzt des Uni-Brustzentrums, und die Oberärztin Dr. med. Ann-Kathrin Bittner haben interessante, spannende Themen in übersichtlicher und verständlicher Form aufbereitet.

Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei einem gemeinsamen Imbiss mit Gelegenheit für individuelle Fragen klingt die Veranstaltung aus.

Weihnachtsfeier in der Frauenklinik

Zum dritten Mal findet eine besinnliche Weihnachtsfeier am Dienstag, dem 17.12. von 16-18 Uhr in der Frauenklinik, 3. Etage, statt. Eingeladen sind Patientinnen, deren Angehörige, Freunde und Förderer der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen.

Die Feier beginnt mit musikalischen Darbietungen von Schülerinnen der Folkwang Musikschule, es wird gemeinsam gesungen und Weihnachtsgeschichten werden vorgelesen. Martina Legiewicz wird die Zuhörer mit ihrem schönen Gesang begeistern; mit Plätzchen, Punsch und Plausch möchte die Förderinitiative ihre Gäste erfreuen und mit ihnen Momente der Besinnung und Zuversicht verbringen.

Um Anmeldung wird gebeten bei Sibylle Marcin: 02369-24196, sibylle@marcin.de oder foerderinitiative.frauenklinik@uk-essen.de.

Schöner Erfolg beim Adventsbasar der Förderinitiative

Die Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik organisierte am 12.11. wieder einen Adventsbasar, der zahlreiche Besucher anlockte.

12 fleißige Damen des Handarbeitskreises hatten wieder liebevoll angefertigte Dinge wie Socken, Mützen, Stulpen, Kosmetiktäschchen, Lavendelsäckchen, Weihnachtskarten und –Deko aller Art angefertigt und freuen sich über viele Spenden. Diesmal wurden auch kunstvoll gedrechselte Holzschalen und Kerzenständer angeboten, die schnell ihre Interessenten fanden. Frische Waffeln zu Kaffee oder Punsch luden zum Verweilen am Stand ein, und so kamen bei der Aktion über 1200 Euro zustande, worüber sich die Vorsitzende der Förderinitiative, Sibylle Marcin, sehr freute: „Damit werden die neuen Koch- und Ernährungskurse finanziert.“

Gesunde Ernährung bei Krebs

„Lass die Nahrung deine Medizin sein und die Medizin deine Nahrung“ – dieser Leitspruch wird dem Philosophen Hippokrates zugeschrieben und hat bis heute
nichts von seiner Aktualität verloren. Gerade bei einer schwerwiegenden Erkrankung wie Krebs sollten die Patienten auf eine gesunde Ernährung achten. Wie diese aussehen kann, vermittelt der Kochkurs „Gesunde Ernährung bei Krebs“, den der Aktivkreis der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik anbietet. In einem Theorieteil vermittelt Sandra Blomeyer, Fachärztin für Innere Medizin und Gastroenterologie am Universitätsklinikum Essen, die Grundlagen gesunder Ernährung. Dabei werden unter anderem Grundsätze wie „Lebensmittelvielfalt genießen“, „Gesundheitsfördernde Fette nutzen“ oder „Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben“ vermittelt. Im Fokus steht vor allem aber auch das praktische Kochen mit Claudia Metz, Diätassistentin und Lehrkraft an der Schule für Diätassistenten, das jeweils mit einem gemeinsamen Essen der selbst zubereiteten Speisen abgeschlossen wird. Zu den Theorieteilen sind immer auch die Angehörigen und Partner der Patientinnen eingeladen, beim
Kochen bleiben die Kursteilnehmerinnen unter sich.

Der Kurs findet regelmäßig statt. Die genauen Termine erfragen Sie bitte bei S. Marcin, Tel. 02369 24196 sibylle@marcin.de oder foerderinitiative.frauenklinik@uk-essen.de. Um eine Spende wird gebeten.

  Walking Day 2019

Die Teilnehmer verknüpften sportliche Aktivität mit einer Spende.

Walking ist gesund, schonend und kann ganz nebenbei die Patientenversorgung
in der Uni-Frauenklinik verbessern: Beim BKK Walking Day waren wieder unzählige Teilnehmer am Start, um sich auf drei Streckenlängen am Baldeneysee sportlich zu betätigen. Gleichzeitig floss vom Startgeld jedes Teilnehmers ein Euro an die Stiftung Universitätsmedizin. Sie leitet die Spenden an die Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik weiter. Das Team „Die Uniklinik Gazellen“ wurde außerdem als größte Betriebssportgruppe mit einem Preisgeld geehrt. Insgesamt kamen so 1603 Euro zusammen. Die Initiative fördert damit Angebote wie die Kunst- oder Musiktherapie, Patientenseminare und gemeinsame Aktionen bei der Bewältigung der Krebserkrankung.

Patientenseminar „Was bleibt übrig nach einer Tumortherapie“

Die Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik lädt zu einem weiteren interessanten Patientenseminar für Krebskranke ein. Frau Professor Dr. Sabine Kasimir-Bauert wird zu dem Thema „Was bleibt übrig nach einer Tumortherapie“ referieren. Sie wird über die Angebote an der Frauenklinik sprechen, weiterführende Blut- und Knochenmarksuntersuchungen bei einer Krebserkrankung machen zu lassen, um noch zielgerichteter gegen die Erkrankung anzugehen. 

Die Veranstaltung findet am 10.07.2019 um 17 Uhr im Forschungszentrum des Universitätsklinikums statt. Am Ende des Seminars bleibt genügend Zeit für Fragen mit der Referentin, PD Dr. Oliver Hoffmann und seinem Team.

Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.  Nähere Informationen hier.

Osterbasar und Waffelangebot vor der Frauenklinik

Am 09.04.2019 gab es zum ersten Mal einen Osterbasar vor der Frauenklinik. Die Handarbeitsgruppe der Förderinitiative Krebskranke in der Uni?Frauenklinik hatte mit viel Liebe und Fleiß österliche Dekorationen und handgefertigte Dinge wie Kosmetiktäschchen, Platzsets, Taschen verschiedener Art, Schürzen, Socken und vieles mehr angefertigt und freute sich über die große Nachfrage. Auch der Duft von frischen Waffeln hatte so manchen Besucher an den Stand gelockt. Viele waren bereit, gerne den guten Zweck zu unterstützen. Mit dem schönen Erlös der Aktion, über 1000 Euro, werden psychosoziale Angebote wie Yogakurse und ein bald beginnender Kochkurs für Krebskranke finanziert.

Helfen und Fördern: Einladung zum Benefiz-Frühstück mit Freundinnen und Freunden

Zu einem Frühstückserlebnis für Patienten und deren Angehörige, aber auch Interessierte und Förderer der Uni-Frauenklinik lädt die Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik am 04. Mai 2019 ab 9:30 Uhr ein. Treffpunkt ist das Lerncafé im Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät, Virchowstr. 163a.

Auch Freundinnen und Freunde sollen gerne mitgebracht werden, um einen gemütlichen Vormittag zu verbringen und damit Gutes zu tun. „Jeder, der Lust hat, ist herzlich willkommen. Das Frühstück ist eine tolle Gelegenheit zum Austausch mit alten Bekannten ebenso wie zum Kennenlernen neuer Gesichter. Dabei erfährt man mehr über die Angebote der Förderinitiative und unterstützt diese ganz nebenbei“, freut sich die Vorsitzende der Förderinitiative, Sibllye Marcin. Eine Anmeldung ist bis zum 28.04.2019 telefonisch unter 0173 519 66 26 (Sibylle Marcin) oder 0173 89 66 309 (Lothar Möhring) möglich.

Pro Person wird um eine Spende von 10 € gebeten. 
Überweisung an: 
Stiftung Universitätsmedizin Essen 
IBAN: DE0937 0205 0005 0005 0005 BIC: BFSWDE33 
Stichwort: Frühstück Frauenklinik

Patientenseminar „Bewegung und Sport bei Krebs“

Sie erfahren über den großen Vorteil von Bewegung und Sport in allen Stadien einer Krebserkrankung. 

Wann: 10. April 2019, 17 Uhr 
Wo: Medizinisches Forschungszentrum, Universitätsklinikum Essen 

Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 
Ausklang bei einem gemeinsamen Imbiss.

2. Nähaktion des Aktivkreises

Der Aktivkreis der Uni-Frauenklinik engagiert sich für krebskranke Frauen und ruft zu einer Nähaktion am kommenden Dienstag, 19. Februar, um 16 Uhr auf. Interessenten müssen dafür aber keineswegs über besondere Nähkenntnisse verfügen, wenn sie sich an der Nähaktion beteiligen möchten. 

Es werden kleine Kisschen genäht, die Trägerinnen von Ports (Venöse Zugänge) gut gebrauchen können, um beispielsweise die Druckwirkung vom Autogurt zu mildern. Einige Frauen vom Fach haben sich wieder bereit erklärt, den Teilnehmern der Aktion mit Rat und Tat zu helfen. Das Material wird von der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik gestellt, inklusive ein paar Nähmaschinen. 

Die Vorsitzende der Förderinitiative, Sibylle Marcin, freut sich auf viele Helferinnen und Helfer, damit genauso viele Kisschen fertig gestellt werden wie im letzten Jahr. Treffpunkt ist am Dienstag die Uni-Frauenklinik Essen, Seminarraum in der 2. Etage an der Hufelandstraße 55. Die Nähaktion beginnt um 16 Uhr und dauert etwa 2 Stunden. Anmeldungen werden erbeten bei Sibylle Marcin, Tel: 02369 24196 (AB) oder auch per E-Mail an: sibylle@marcin.de

Patientenseminar: Neues vom amerikanischen Brustkrebskongress

Wie immer gut besucht war das Seminar, das die Förderinitiative in Zusammenarbeit mit der Frauenklinik der Universitätsmedizin Essen am 23. Januar mit Neuigkeiten zu dem weltgrößten Brustkrebskongress in San Antonio/Texas anbot.

Privatdozent Dr. med. Oliver Hoffmann, leitender Oberarzt des Brustzentrums, referierte gekonnt, aber dennoch für den Laien verständig, welche neuen Erkenntnissen es zum Thema Brustkrebs gibt und was sie für die Forschung und für Betroffene bedeuten.

Im Anschluss an den Vortrag wurden anstehende Fragen im Plenum geklärt. Das Angebot auch persönliche Fragen an Dr. Hoffmann und sein Team stellen zu können, wurde von den Teilnehmerinnen besonders dankend angenommen und genutzt.

So gingen schließlich die zahlreichen Besucherinnen mit neuesten Informationen nach Hause; ein kleiner gemeinsamer Imbiss hatte auch zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen.

Gelungener Weihnachtsbasar mit Waffeln und Handarbeiten 

Mit großem Eifer hatte die Handarbeitsgruppe des Aktivkreises für den weihnachtlichen Basar monatelang genäht, gestrickt, gehäkelt und gebastelt. Und der Fleiß wurde belohnt: 1000 Euro für die Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik! 

Viele Besucher spendeten für selbst gestrickte Socken und Stulpen; schicke Schürzen stießen auf großes Interesse und manche mit viel Liebe angefertigten Weihnachtskarten oder Engelchen fanden ihre Abnehmer. Der Duft von frischen Waffeln zu Kaffee und Punsch lockte so manchen Besucher und lud zum Verweilen ein. 

Schon jetzt ist beschlossene Sache, dass es den Basar im kommenden Jahr wieder geben wird, aber ab sofort wird mit den Arbeiten für einen Osterbasar begonnen!

Handarbeitsgruppe lädt zum Weihnachtsbasar am 11.12.18 ein 

Viele Stunden hat die Handarbeitsgruppe an der Uni-Frauenklinik eifrig für Schürzen, Platzsets, Einkaufstaschen, Körbchen, Weihnachtsstiefeln und vieles mehr aufgebracht, um mit dem Erlös die Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik zu unterstützen. Ein Angebot von frischen Waffeln, Glühwein und Kaffee lädt zum Verweilen an dem Stand vor der Uni-Frauenklinik am 11.12., von 11 bis 15 Uhr ein, und die fleißigen Damen freuen sich auf eine rege Nachfrage. Neben den schönen Handarbeitssachen näht die Gruppe regelmäßig kleine Kisschen für Trägerinnen eines Ports, die in der Chemo-Ambulanz dankbare Abnehmerinnen finden. 

Unterstützen bitte auch Sie die Aktion für den guten Zweck!

Die Uniklinik Gazellen werden Zweite beim Walking Day des TUSEM – 600 Euro für die Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik!

Am 13. Oktober liefen 24 Walker der Frauenklinik und anderer Institute des Klinikums am oder um den Baldeneysee und zeigten beim BKK Walking Day der Leichtathletikabteilung des TUSEM  ihr sportliches Engagement, aber auch ihre soziale Gesinnung. Zum Schluss ergab die Gruppenstärke den zweiten Platz bei den Gruppenanmeldungen – und das hieß 600 Euro von der BKK! Alle Sportler konnten bei der Anmeldung 2 Euro für die Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik spenden oder vor Ort ein Sparschwein füttern. Damit möchte die Förderinitiative psychosoziale Angebote wie die Kunst- und Musiktherapie oder auch Yogakurse finanzieren. Insgesamt kamen über 1000 Euro für den guten Zweck zusammen. Die Vorsitzende der Förderinitiative Sibylle Marcin meinte schmunzelnd, dass das Ergebnis im nächsten Jahr noch zu toppen wäre. 

So gab es bei dem herrlichen Wetter nur Gewinner!

Weiteres Patientenseminar am 26. September: Neues zur Strahlentherapie bei Brustkrebs

Bei Brustkrebs ist die Bestrahlung nach der Operation die wichtigste Maßnahme, um nach einer brusterhaltenden Operation das Risiko eines Rückfalls zu senken. In den letzten Jahren haben sich hier die Therapiemöglichkeiten erweitert, dazu gehören beispielsweise die intraoperative Strahlentherapie, Hypofraktionierung und Bestrahlung der Lymphabflusswege – um nur einige zu nennen. Mit der Intensitätsmodulierten-Strahlentherapie (IMRT), Volumetric-Arc-Therapie (VMAT) und atemgetriggerten Bestrahlung stehen weitere moderne Verfahren zur Verfügung, die möglichst arm an Nebenwirkungen sind. 

Rund um dieses Thema hält Prof. Dr. Christoph Pöttgen, Oberarzt in der Strahlentherapie, einen Vortrag: am 26.September, ab 17 Uhr im Medizinischen Forschungszentrum. Anschließend besteht die Gelegenheit, sich mit dem Referenten, PD Dr. Hoffmann und weiteren Medizinern auszutauschen. Hierzu lädt die Uni-Frauenklinik in Kooperation mit der „Förderinitiative Krebskranke in der Frauenklink“ ein. 

Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Neue Küchenecke in Chemo-Ambulanz der Frauenklinik

Sabine Brée und Sibylle Marcin vom Vorstand der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik sowie Sabine Niklass, Onkologie-Fachkrankenschwester, freuen sich über die neue Küchenausstattung

Seit einiger Zeit hatten die Krankenschwestern der Chemo-Ambulanz in der Frauenklinik den Wunsch, den Patientinnen den Aufenthalt in den Räumen angenehmer zu gestalten, in denen sie ihre Chemotherapie erhalten. Dazu gehörte auch die Erneuerung einer Küchenecke, die bei längerem Aufenthalt von den behandelten Patientinnen gerne benutzt wird. 

Eine zweckgebundene Spende wurde von der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik und der Stiftung Universitätsmedizin aufgestockt, sodass neues Küchenmobiliar inklusive Geräte angeschafft werden konnte. „Gerade in der Chemo-Ambulanz ist es wichtig, den Patientinnen etwas Komfort zu bieten“, freut sich Onkologie-Fachkrankenschwester Sabine Niklass dankbar über die Spende. 

BKK Walking Day: Walken und Gutes tun

„Walking hält fit und macht Spaß!“ – unter diesem Motto umrunden am 13. Oktober wieder zahlreiche Walking Begeisterte ab 13:30 den Baldeneysee: Schon zum 15. Mal findet der Walking Day rund um den Baldeneysee statt. Wie bereits in den vergangenen zwei Jahren ist die Stiftung Universitätsmedizin Kooperationspartner der beiden Veranstalter TUSEM Essen und BKK Landesverband Nordwest: Unterstützt wird dadurch die Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik. Teilnehmen können Walker und Nordic Walker – je nach persönlicher Kondition auf unterschiedlichen Streckenlängen: Zur Auswahl stehen der Schnupperwalk (4,5 km, Startgebühr 9 €), die Nordschleife (8,5 km, Startgebühr 12 €) und die Seerunde (15 km, Startgebühr 15 €).

„Der Walking Day ist eine tolle Gelegenheit sich selbst und anderen etwas Gutes zu tun. Die Spenden kommen Förderprojekten an der Frauenklinik der Universitätsmedizin Essen zugute, mit denen den Betroffenen bei der Bewältigung ihrer Krebserkrankung geholfen werden kann“, berichtet Sybille Marcin, Vorsitzende der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik. Jorit Ness, Geschäftsführer der Stiftung Universitätsmedizin, erklärt: „Wer spenden möchte, kann dies ganz unkompliziert bei der Online-Anmeldung ankreuzen. Die Spende wird dann mit dem Startgeld abgebucht und dem Spendenzweck zugeführt.“

Sie möchten sich und anderen durch Walken etwas Gutes tun? 
Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier: http://www.tusem-leichtathletik.de/index.php/walking-day.html

Benefizkonzert im Audimax

Eine gelungene Premiere feierte das Benefizkonzert für die Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik. Knapp 200 Zuhörer waren zum musikalischen Abend in das Audimax auf dem Campus gekommen. Das „Harmonie Ensemble“ des Landespolizeiorchesters Nordrhein-Westfalen präsentierte „300 Jahre Liebeslieder“. „Es war ein toller Abend mit toller Atmosphäre und für einen guten Zweck“, freute sich Organisatorin Sibylle Marcin, Vorsitzende der Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik. Eine Wiederholung in 2019 ist geplant.

Benefizkonzert der Landespolizeiorchesters NRW für die Förderinitiative der Frauenklinik

Das Harmonie-Ensemble der des Landespolizeiorchesters NRW spielt am 17. Mai um 19.30 Uhr im Audimax der Universitätsmedizin Essen unter der Leitung von Scott Lawton ein Programm aus sommerlicher Konzertmusik und 300 Jahren Liebeslieder. Die Schirmherrschaft übernimmt Frank Richter, Polizeipräsident von Essen und Mülheim/Ruhr. Der Erlös der Veranstaltung geht in die Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik. Die Karten kosten 9 Euro im Vorverkauf und 10 Euro an der Abendkasse. Wir freuen uns auf einen musikalischen Abend!

Erfolgreiche Nähaktion des Aktivkreises

An die 20 eifrigen Näherinnen trafen sich am 20. März in der Uni-Frauenklinik, um bunte Kissen für Krebspatientinnen anzufertigen, die einen Port (venösen Zugang) tragen. Beim Autofahren kann beispielsweise der Anschnallgurt unangenehm auf den Port drücken und ein Kissen kann dies verhindern.

Die Förderinitiative stellte den Stoff, einige Nähmaschinen und das Nähmaterial und dann ging es los! Die Zeit verflog wie im Nu und so entstanden fast 40 Kissen, die die Breast Care Nurse, Schwester Elisabeth, gerne bei Bedarf abgibt.

Alle Beteiligten waren mit großem Eifer bei der Sache und man verabredete sich für den 29. Mai um 16 Uhr zu der nächsten Nähaktion.

Patientenseminar am 31. Januar 2018 mit PD Dr. med. Oliver Hoffmann

Die Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen organisierte erneut ein Patientenseminar, bei dem der leitende Oberarzt des Brustzentrums, PD Dr. med. Oliver Hoffmann, neue Ergebnisse vom weltweit größten Brustkrebskongress in San Antonio präsentierte. In allgemein verständlicher Form berichtete er von neuen Forschungsergebnissen und diskutierte anschließend mit den sehr zahlreich erschienenen Patientinnen, Patienten und Angehörigen, welche Auswirkungen diese neuen Daten auf die Behandlung Brustkrebskranker haben. Die Oberärztin, Dr. Ann-Kathrin Bittner übernahm im mittleren Teil des Vortrags das Wort, indem sie über die Fertilitätserhaltung bei jungen Patientinnen mit Kinderwunsch referierte.

Zuletzt beantworteten PD Dr. Hoffmann und Frau Dr. Bittner die persönlichen Fragen der Zuhörerschaft individuell, was dankbar von den Patientinnen angenommen wurde. Bei einem kleinen Imbiss klang die interessante Veranstaltung aus.

Walken für Krebskranke der Frauenklinik 

Beim BKK Walking Day 2017 war die Stiftung Universitätsmedizin zum zweiten Mal als Kooperationspartner dabei. Auf der Strecke rund um den Baldeneysee erliefen die Teilnehmer eine Summe von 500 Euro, die nun die Förderinitiative für Krebskranke in der Frauenklinik des UK Essen erhalten hat. „Wir freuen uns, dass sich trotz des schlechten Wetters einige Sportlerinnen und Sportler am Baldeneysee getroffen haben, um gemeinsam nicht nur für ihre eigene Gesundheit, sondern auch für den guten Zweck die Kilometer zu laufen“, sagt Sibylle Marcin, Vorsitzende der Förderinitiative. Der Verein ermöglicht psychosoziale Angebote, wie Kunsttherapie, Patientenseminare und gemeinsame Aktionen, um Betroffene bei der Bewältigung ihrer Krebserkrankung zu unterstützen. 

Mehr…

Aktivkreis im Frühsommer gegründet!

Die Förderinitiative Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen hat im Frühsommer 2016 einen Aktivkreis ins Leben gerufen, der einmal im Monat, immer am 3. Dienstag des Monats, ein psychosoziales Angebot für Krebskranke anbietet. Dieses ist als eine Art Schnupperangebot anzusehen, damit die Patientin etwas kennenlernen und ausprobieren kann, was ihr bei der Bewältigung der Erkrankung helfen kann. Stößt ein Angebot auf größeres Interesse, bemüht sich der Aktivkreis, dazu einen umfangreicheren Kurs anzubieten. Dieser ist zum Großteil kostenlos oder beinhaltet eine kleine Selbstbeteiligung.

Die Schnupperstunden werden organisiert von Sibylle Marcin, Dr. Ing. Julia Tschesche und Sabine Bree und finden im Seminarraum der Frauenklinik von 16-18 Uhr statt.

Im Juni gab es einen gut besuchten Workshop zur tumorassoziierten Polyneuropathie mit praktischen Übungen aus der Physio- und Sporttherapie.

Im August erlebten die zahlreichen Teilnehmerinnen, wie man mittels „Gehirn- jogging“ Konzentrations- und Gedächtnisstörungen entgegensteuern kann.

Weitere interessante Themen sind in diesem Jahr die Kreativtherapie am 19.09., eine Yoga – Schnupperstunde am 17.10., eine Demonstration der Musiktherapie am 21.11. und schließlich ein gemütliches Beisammensein am 19.12. mit Musik und adventlichen Texten. Weitere Informationen erhalten Sie hier im Download.

Die Organisatorinnen des Aktivkreises freuen sich über eine rege Teilnahme bei den Veranstaltungen, die alle kostenlos sind.

Info und Anmeldung: Sibylle Marcin, Tel: 02369/24196, Mail: sibylle@marcin.de oder foerderinitiative-frauenklinik@uk-essen.de

„Sommer-Waffelaktion“ der Förderinitiative vor der Frauenklinik

Am 29.06.2017 veranstaltete die Förderinitiative eine weitere Waffelaktion, deren Erlös die psychosozialen Angebote für krebskranke Patientinnen an der Uni-Frauenklinik unterstützt.

Kaffee, Fassbrause und frisch gebackene Waffeln waren bei Besuchern, Patienten und Angestellten der Frauenklinik sehr beliebt und wurden gegen eine Spende abgegeben. So sind über 400 Euro für den guten Zweck erzielt worden.

Fortlaufend oder in regelmäßigen Abständen unterstützt die Förderinitiative psychosoziale Angebote wie einen Kreativkurs in Kunst, Jogakurse, ein Frühstücksangebot zum gegenseitigen Austausch der Betroffenen und neuerdings den monatlich stattfindenden „Aktivkreis“. Dieser zeigt verschiedene Möglichkeiten der psychosozialen Unterstützung in Form einer interaktiven Schnupperstunde auf, und bei Interesse kann dann ein Kurs angeboten werden.

Daneben spielen die mehrmals im Jahr angebotenen Patientenseminare mit Informationen rund um die Krebserkrankung durch Experten eine wichtige Rolle.

Der stellvertretende Vorsitzende der Förderinitiative, Lothar Möhring, (ganz links) mit fleißigen Helferinnen

Jetzt helfen - Jetzt spenden

Newsletter

Erfahren Sie von aktuellen Förderprojekten und melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.