Förderprojekte weiterlesen
1.000 Kinderbücher für die Kinderklinik
Ein Krankenhausaufenthalt macht Angst. Kinder wissen nicht, was dort auf sie zukommt. Gemeinsam mit einem Buchverlag möchte die Stiftung Universitätsmedizin ein Buch über die Essener Kinderklinik entwickeln. Es soll den kleinen Patienten auf kindgerechte, spielerische Weise die Abläufe eines Klinikaufenthalts erklären und ihnen ein wenig die Furcht vor der medizinischen Behandlung nehmen.

Eine kleine Patientin sitzt auf ihrem Krankenhausbett, vertieft in ein buntes Bilderbuch. Die Fünfjährige heißt Tuana, sie leidet an Leukämie. Seit ihrer Diagnose vor einigen Monaten muss sie immer wieder in die Kinderklinik, oft auch für mehrere Wochen. „Es war schrecklich, als wir die Diagnose erfuhren. Ich wollte es gar nicht wahrhaben“, erinnert sich Tuanas Mutter. Die Aussicht auf den langen Krankenhausaufenthalt und die Ungewissheit, was alles auf sie zukommt, machten Tuana und ihren Eltern Angst. In den ersten Wochen hat das kleine Mädchen kein einziges Mal gelacht.

Fernab von Zuhause und von den Freunden aus dem Kindergarten hat sich Tuanas Leben auf den Kopf gestellt. In der Kinderklinik verbringt sie die meiste Zeit nur im Bett. Die Mitarbeiter der Kinderklinik am Universitätsklinikum Essen geben ihr Bestes, um den Klinikaufenthalt für ihre jungen Patienten so angenehm wie möglich zu gestalten. Kinder sind schließlich keine kleinen Erwachsenen: Sie haben besondere Bedürfnisse und brauchen spezielle Zuwendung. Manchmal können einfache Dinge dabei helfen. Zum Beispiel ein besonderes Kinderbuch, das Kinder auf spielerische und altersgerechte Weise auf die medizinische Behandlung vorbereitet.

Dieses besondere Kinderbuch kann kleine Patienten wie Tuana in die Patientenzimmer und Untersuchungsräume mitnehmen. Darin entdecken sie viele spannende Geschichten rund um die Kinderklinik und lernen zum Beispiel die Klinikclowns kennen. Doch so ein Buch über die Essener Kinderklinik gibt es noch nicht. Gemeinsam mit einem Buchverlag möchte die Stiftung dieses individuelle Kinderbuch entwickeln. „Mit einem solchen Buch könnten wir unsere Patienten auf Untersuchungen besser vorbereiten und ihnen auch ein wenig die Angst nehmen“, sagt die Kinderkrankenschwester Sarah Teggers. Helfen Sie uns jetzt dabei, Kindern die Angst vor der Klinik zu nehmen.

Was passiert, wenn ein Kind ins Krankenhaus kommt? Was bedeuten MRT, EKG und OP? Warum haben Ärzte weiße Kittel an? In den Köpfen von Kindern schwirren viele Fragen herum, wenn es um das Krankenhaus geht. Das Kinderbuch über die Essener Kinderklinik soll diese beantworten und die Abläufe eines Klinikaufenthalts spielerisch vermitteln. Auf diese Weise kann Kindern die Furcht vor notwendigen Untersuchungen ein Stück weit genommen werden. Sie können erfahren, dass es sogar Spielplätze, Clowns und die Kunsttherapie in der Klinik gibt. Tuana und ihre Mutter sind schon ganz begeistert von der Idee und würden sich freuen, bald ein solches Kinderbuch über die Essener Kinderklinik in den Händen zu halten.

Schon für 23 Euro können zum Beispiel zwei Kinderbücher über die Essener Kinderklinik finanziert werden.

Helfen Sie mit!

JETZT SPENDEN

unter dem Stichwort: "Kinderbücher"

weiterlesenFörderprojekte Übersicht
SPENDEN
Spendenkonto
IBAN: DE 09 3702 05 0005 0005 0005
BIC: BFSWDE33
Bank für Sozialwirtschaft
Konto:   5000 5000 5
BLZ: 370 205 00



Ihre Daten werden ausschließlich zur Kontakt- aufnahme verwendet und nicht an Dritte wei- tergegeben. Weitere Infos zum Datenschutz
Stiftungsmaterialien
Informieren Sie sich auch über unser Magazin, welches wir als PDF zum Download anbieten.
Sie möchten die Printausgaben der Stiftungs-
materialien bestellen oder den Newsletter
Stiftung Aktiv zukünftig bei Erscheinen erhalten?
Mailen Sie uns Ihre Wünsche, wir schicken Ihnen die Materialien.