Wir beantworten Ihre Fragen gerne:

Jetzt spenden

Ein Tor – ein Lächeln: Hintergründe zur Aktion

Kinder, die wegen einer schweren Erkrankung eine längere Zeit im Krankenhaus verbringen müssen, leiden meist sehr darunter, von ihrer Familie, ihren Freunden und ihrer gewohnten Umgebung getrennt zu sein. Oft fällt es den jungen Patientinnen und Patienten schwer, ihren Lebensmut beizubehalten – umso wichtiger ist es, sie im Klinikalltag von ihrer Situation abzulenken. Deshalb besuchen seit über zehn Jahren regelmäßig „Klinikclowns“ die Kinderklinik. Mit großem Erfolg: Viele Kinder freuen sich Tage im Voraus auf die Visiten dieser „Spezialisten“.

Doch zur Weiterführung dieses Förderprojekts werden Spenden benötigt, da die Besuche der Klinikclowns nicht über die gesetzliche Finanzierung abgedeckt werden können.

Nach dem großen Erfolg von „Ein Tor – ein Lächeln“ in der Vergangenheit möchten wir auch zur Fußball-WM 2022 Unternehmen, Vereine und Privatpersonen einladen, pro Tor der deutschen Nationalmannschaft einen wählbaren Beitrag zu spenden. Dieser kommt dem Projekt „Klinikclowns für schwerstkranke Kinder“ zugute. Ein Teilerlös der Aktion kommt in diesem Jahr außerdem kranken Kindern in der Ukraine zugute, deren medizinische Versorgung akut gefährdet ist.

Mehr über die Arbeit der Klinikclowns lesen Sie hier. Informationen zur Ukraine-Nothilfe finden Sie hier.

Newsletter

Erfahren Sie von aktuellen Förderprojekten und melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.