Wir beantworten Ihre Fragen gerne:

Jetzt spenden

Johnson Controls sammelt Spenden für Frühgeborene

1.350 Euro für die Stiftung Universitätsmedizin zugunsten der Elternberatung „Frühstart“/Bunter Kreis am Universitätsklinikum Essen

Carina Helfers, Bereichsleitung Förderprojekte Stiftung Universitätsmedizin, Dr. Britta Hüning, Oberärztin Neonatologie in der Kinderklinik am UK Essen, Frank Sendwicki, Ops Team Leader Johnson Controls Systems & Service GmbH, Thomas Vietz, Projekt Engineer Johnson Controls Systems & Service GmbH

Essen, 19.12.2019 Das Unternehmen Johnson Controls hat durch eine besondere Aktion zur Vorweihnachtszeit Spenden für das Angebot Elternberatung „Frühstart“/Bunter Kreis am Universitätsklinikum Essen gesammelt. „Wir veranstalten jedes Jahr eine Weihnachtsaktion für unsere Kunden und ihre Familien und sammeln dabei Spenden für einen guten Zweck. In diesem Jahr wollten wir gerne die Allerkleinsten unterstützen“, erklärt Frank Sendwicki, Ops Team Leader bei Johnson Controls. Bei der Veranstaltung mit rund 200 Besucherinnen und Besuchern wurden 100 Tannenbäume an die Kunden verschenkt. Für die Kinder standen außerdem vollgepackte Weihnachtstüten mit Süßem und Gesundem als Geschenke bereit. Im Gegenzug bat die Firma um freiwillige Spenden. Zusammengekommen sind dadurch insgesamt 1.350 Euro.

Der Erlös kommt nun der Stiftung Universitätsmedizin zugunsten der Eltern-beratung „Frühstart“/Bunter Kreis am Universitätsklinikum Essen zugute. „Die Aktion ermöglicht Hilfe, die dort ankommt, wo sie benötigt wird. Da dieses wichtige Angebot für Frühgeborene und ihre Familien über den medizinischen Versorgungsbedarf hinausgeht, kann es nur durch Spenden finanziert werden. Umso mehr freuen wir uns über das tolle weihnachtliche Engagement von Johnson Controls“, dankt Prof. Dr. Ursula Felderhoff-Müser, Vorstandsmitglied der Stiftung Universitätsmedizin und Direktorin der Kinderklinik I, dem Unternehmen.

Das multiprofessionelle Frühstart-Team der Essener Kinderklinik setzt sich für Frühchenfamilien ein. Denn weltweit wird ungefähr jedes zehnte Kind zu früh geboren – Frühgeborene bilden damit die größte Patientengruppe der Kinderheilkunde. Das Angebot bietet Begleitung und Beratung vor, während und nach der Geburt, um eine nachhaltige Betreuung und Kontrolle der Entwicklung sicherzustellen sowie den Aufbau einer innigen Eltern-Kind-Beziehung zu fördern.

Nähere Informationen:

Jorit Ness
Geschäftsführer
Stiftung Universitätsmedizin Essen
Tel.: 0201 / 723-4699

jorit.ness@uk-essen.de

Newsletter

Erfahren Sie von aktuellen Förderprojekten und melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.