Pressemitteilung weiterlesenPresse Übersicht
02.08.2016
10 Jahre Stiftung Universitätsmedizin


Essen, 02.08.2016 – Die Stiftung Universitätsmedizin Essen feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Um die vielfältigen Projekte in den Bereichen Forschung, Lehre und Krankenversorgung am Universitätsklinikum Essen (UK Essen) unterstützen zu können, erhielt die Stiftung seit ihrer Gründung im Jahr 2006 mehr als sechs Millionen Euro von ihren Förderern. Zum Jubiläum folgt nun ein weiterer Meilenstein: die Gründung der Initiative „Deutscher Stiftungsbund“. Mit dieser Initiative will die Stiftung Universitätsmedizin andere Stiftungen und deren Förderer unterstützen, die sich im Bereich der Gesundheitsfürsorge zur Verbesserung von Krankenversorgung, Forschung oder Lehre engagieren wollen.
„Die Stiftung Universitätsmedizin wurde als Projekt mit außergewöhnlichem Engagement gegründet: Professorinnen und Professoren brachten ihr privates Kapital ein, um die Stiftung mit dem notwendigen Grundkapital auszustatten. Auch das UK Essen beteiligte sich an der Bereitstellung des Gründungskapitals. Seitdem hat sich die Stiftung rasant weiterentwickelt – und für die mehr als sechs Millionen Euro, die wir bisher von Privatpersonen, Unternehmen und Institutionen für gemeinnützige Zwecke erhalten haben, bedanken wir uns herzlich“, so Prof. Dr. Karl-Heinz Jöckel, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Universitätsmedizin anlässlich des Jubiläums.Der Erfolg der Stiftung Universitätsmedizin lässt sich an den folgenden Zahlen ablesen:  
  • 30.000 Unterstützer – Personen, Unternehmen und Institutionen aus allen Postleitzahlengebieten Deutschlands – konnte die Stiftung seit ihrem Bestehen gewinnen.
  • Über 75 Projekte konnten umgesetzt werden – vom Segeltörn der Kinderonkologie über die Förderung innovativer Lehrkonzepte für Studierende bis zur Unterstützung von Forschungsvorhaben
  • Zwei Millionen Patienten sind seit der Gründung der Stiftung am UK Essen behandelt worden und konnten von den umgesetzten Projekten profitieren.
  • 62 Medizinstudierende konnten in ihrer Ausbildung ein Stipendium erhalten, das ihnen die volle Konzentration auf ihr Studium ermöglichte.
  • 500.000 Euro konnten seit 2013 im Rahmen des Medizinpreises sowie des „Hermann-Seippel-Preises – Deutscher Forschungspreis für Kinderheilkunde“, die die Stiftung Universitätsmedizin auslobt, an Preisgeldern bereitgestellt werden.

Insbesondere die letzten beiden Punkte zeigen, wie weit die Stiftungsarbeit mittlerweile über die Unterstützung der reinen Krankenversorgung hinausgeht: „Die Stiftung hilft mittlerweile auch jungen Menschen dabei, ihren Weg in der Medizin zu finden. Das Skills-Lab, in dem die Studierenden für die Praxis trainieren, oder gezielte Stipendien, um junge Talente zu fördern, sind nur zwei Beispiele für die wertvolle Arbeit, mit der die Stiftung die Lehre an unserer Fakultät am Universitätsklinikum Essen unterstützt“, erläutert Prof. Dr. Jan Buer, Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen.

Für Jorit Ness, Geschäftsführer der Stiftung Universitätsmedizin, eine zwangsläufige Entwicklung: „Die drei Säulen der Stiftungsarbeit sind die Stärkung innovativer Forschung, die Sicherung einer exzellenten Ausbildung für zukünftige Medizinerinnen und Mediziner sowie der Ausbau der optimalen Versorgung der Patientinnen und Patienten.“

Die Stiftung habe seit ihrer Gründung also bereits viele Spuren hinterlassen – und wolle das auch weiterhin tun. Zwei der größten Projekte für die kommenden Jahre, bei der die Arbeit der Stiftung zum Tragen kommt, sind die neue HNO-Klinik und die neue Kinderklinik, die mit der Unterstützung der Stiftung ausgestattet werden sollen. Zusammen werden die Neubauprojekte mehr als 15.000 Quadratmeter umfassen. „Mit Hilfe der Stiftung und insbesondere ihrer Förderer wollen wir hier eine Vielzahl wegweisender Projekte realisieren. Hierbei sind wir auf die Unterstützung der vielen Förderer angewiesen – schließlich wollen wir unsere kleinen Patienten ab 2021 in einer der modernsten und schönsten Kinderkliniken Europas behandeln“, so Thorsten Kaatze, Kaufmännischer Direktor und Vorstand des UK Essen. Und Prof. Dr. Jochen A. Werner, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des UK Essen, ergänzt: „Eines der vorrangigen Ziele der Essener Universitätsmedizin ist die erfolgreiche Therapie von Patienten mit unterschiedlichsten, oft schweren oder seltenen Erkrankungen. Eine medizinische Versorgung nach neusten Erkenntnissen der Forschung ist hierbei die wichtigste Voraussetzung. Doch es gehört noch mehr dazu: Die Patienten sollen sich auch in der Situation des Erkrankt seins so wohl wie möglich fühlen. Um den Klinikalltag ein Stück angenehmer zu machen, Ablenkung zu bieten und so zum Behandlungserfolg beizutragen, unterstützt die Stiftung die Projekte, die über die von den Krankenkassen finanzierte medizinische Versorgung hinausgehen. Dafür bin ich sehr dankbar“, so Prof. Werner. 

Neue Initiative „Deutscher Stiftungsbund“

Mit der neuen Initiative „Deutscher Stiftungsbund“ hat die Stiftung anlässlich des Jubiläums ein neues zukunftsweisendes Projekt gestartet: Ziel ist es, andere Stifter und Stiftungen zu beraten und zu unterstützen, die sich im Bereich der Gesundheitsfürsorge zur Verbesserung von Krankenversorgung, Forschung oder Lehre nachhaltig engagieren möchten. „Je nach Bedarf helfen wir z. B. bei den Vorarbeiten zur Gründung einer Stiftung, übernehmen Verwaltungsaufgaben oder vermitteln Ansprechpartner in speziellen Fachbereichen. Treuhandstiftungen, die sich unseren Themen widmen, laden wir zum gemeinsamen Austausch über Kooperationsmöglichkeiten herzlich ein“, erklärt Jorit Ness als Ansprechpartner des „Deutschen Stiftungsbunds“. Mehr Informationen über die Expertise und Leistungen des „Deutscher Stiftungsbund“ erhalten Interessierte unter www.deutscher-stiftungsbund.de oder der Rufnummer 0201-723 3765.

Festveranstaltung zum Jubiläum

Das zehnjährige Jubiläum wird die Stiftung Universitätsmedizin im Rahmen einer Festveranstaltung am 27. Oktober 2016 um 17.30 Uhr im neuen Audimax der Universität Duisburg-Essen zusammen mit Unterstützern und Freunden feiern. Im Rahmen der Veranstaltung findet ebenfalls die Verleihung des „Hermann-Seippel-Preises – Deutscher Forschungspreis für Kinderheilkunde“ unter der Schirmherrschaft von Arzt und Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen statt.

Pressekontakt:
Oliver Kirch
Leiter Stabsstelle Marketing und Kommunikation
Universitätsklinikum Essen
Tel.: 0201/723-3564
oliver.kirch@uk-essen.de

www.uk-essen.de

Nähere Informationen: 
Jorit Ness
Geschäftsführer
Stiftung Universitätsmedizin Essen
Tel.: 0201/7234699
jorit.ness@uk-essen.de 
www.universitaetsmedizin.de

weiterlesenPresse Übersicht




Ihre Daten werden ausschließlich zur Kontakt- aufnahme verwendet und nicht an Dritte wei- tergegeben. Weitere Infos zum Datenschutz