Aktuelles
23.09.2019
Zweiter Shuttle-Service verbindet Standorte der Universitätsmedizin Essen
Essen, 23.09.19 – Die Stiftung Universitätsmedizin Essen setzt für den Personentransfer einen zweiten Shuttle-Service ein. Patienten, Besucher und Mitarbeiter haben nun die Möglichkeit die verschiedenen Standorte der Universitätsmedizin Essen alle 90 Minuten kostenfrei zu erreichen. Der neu eingerichtete Service ergänzt damit das beliebte und viel genutzte Rundtour-Angebot auf dem Gelände des Universitätsklinikums in Essen-Holsterhausen. Es wird vor allem von älteren Menschen und in der Mobilität eingeschränkten Besucherinnen und Besuchern in Anspruch genommen.


Thorsten Kaatze, Vorstand der Stiftung Universitätsmedizin, überreicht den symbolischen Schlüssel an Nutzerinnen und Nutzer des Angebotes. Der neue Shuttle-Service ist ab sofort im Einsatz.
Stiftung Universitätsmedizin erweitert Angebot des Shuttle-Services
Der erste klinikinterne Shuttle-Service wurde bereits im Mai 2010 eingerichtet. Seitdem unterstützt er insbesondere ältere und hilfsbedürftige Patienten und Be-sucher des Universitätsklinikums Essen auf dem 218.000 m² großen Gelände auf ihrem Weg zu den Fachkliniken und Ambulanzen. Die Umsetzung des Projektes gelang durch die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Essen, welche für diesen Zweck einen Kleinbus zu Verfügung stellte. Die dauerhafte Finanzierung des Projektes erfolgt jedoch aus Mitteln der Stiftung Universitätsmedizin Essen. Nun verkehrt ab sofort zusätzlich der sogenannte „UME-Shuttle“. Dieser zweite Shuttle-Bus verbindet die Standorte der Universitätsmedizin miteinander. Denn neben dem Universitätsklinikum in Essen-Holsterhausen gehören unter anderem auch die Ruhrlandklink in Essen-Heidhausen, das St. Joseph Krankenhaus in Essen-Werden und der Standort Bredeney zum Verband der Universitätsmedizin Essen.

Alle 90 Minuten hält der Bus dort und bringt Besucher, Patienten und Mitarbeiter schnell und sicher zu ihrem Ziel. Thorsten Kaatze, Vorstand der Stiftung Universitätsmedizin sowie Kaufmännischer Direktor und stellvertretender Vorstandvorsitzender der Universitätsmedizin Essen, vertritt auch die Ruhrlandklinik und das St. Josef Krankenhaus als Geschäftsführer. Er kennt dadurch die Vorteile des neuen Angebotes sehr gut: „Wir freuen uns, auf diese Weise die Standorte der Universitätsmedizin zu verbinden und es für Patienten, Besucher und Mitarbeiter einfacher und komfortabler zu machen, zwischen den Orten zu wechseln. Jede Haltestelle wird mehrfach am Tag angefahren, so können Termine an den einzelnen Kliniken sicher wahrgenommen werden.“ Der Shuttle-Service steht von Montag bis Freitag, von 7:30 Uhr bis 15:00 Uhr kostenfrei zur Verfügung.
Das Angebot des Shuttle-Services wird insbesondere von älteren Menschen genutzt
Der bisher eingesetzte Shuttle auf dem Gelände des Universitätsklinikums hat be-reits gezeigt: Der Bedarf ist sehr hoch. Insbesondere für ältere Menschen oder Pa-tientinnen und Patienten, die auf Hilfe angewiesen sind, sind die Shuttle-Busse eine Erleichterung. Bis jetzt fuhren zwei Fahrer sicher über das Gelände, leisteten Hilfe beim Ein- und Aussteigen und boten auf dem Gelände eine gute Orientierung für alle Patienten und Gäste.
Das Angebot des Shuttle-Services geht über die Finanzierung durch die gesetzliche Krankenversicherung hinaus und kann nur durch Spenden finanziert werden.
weiterlesenAktuelles Übersicht
SPENDEN
Spendenkonto
IBAN: DE 0937 0205 0005 0005 0005
BIC: BFSWDE33
Bank für Sozialwirtschaft
Konto:   5000 5000 5
BLZ: 370 205 00



Ihre Daten werden ausschließlich zur Kontakt- aufnahme verwendet und nicht an Dritte wei- tergegeben. Weitere Infos zum Datenschutz
Pfeil nach rechts Pfeil nach unten
In unserem Aktuelles-Archiv finden Sie Mitteilungen und Meldungen